Teilen mit Abstand - Sharing Economy in der Coronakrise

Artikelbild: 

Bildquelle: picture alliance / Zoonar.com / Robert Kneschke

Wie verändert die Corona-Krise das Teilen? Dieser Frage ging der Deutschlandfunk in einem Beitrag nach.

Zitat von Reinhard Loske, Präsident der Cusanus Hochschule in Bernkastel-Kues und dort auch Professor für Nachhaltigkeit und Gesellschaftsgestaltung:

"Man könnte fast sagen, die ursprünglichen Formen des Sharings, dass die durch die Erfahrungen, die in der Krise gemacht worden sind, einen Boom erfahren. Das glaube ich schon. Insofern könnte man sagen, dass die Coronakrise praktisch die Idee der Sharing Economy wieder zurückwirft auf ihre Ursprünge. Oder positiv ausgedrückt, zurück zu den Wurzeln führt. Insofern glaube ich nicht, dass es richtig ist, jetzt zu sagen, ‚Coronakrise kills Sharing Economy‘. Sondern Coronakrise schwächt den rein kommerziellen Teil der Sharing Economy und stärkt den sozial-ökologisch inspirierten Teil der Sharing Economy.“

Hier die Links zum Beitrag: